Startseite arrow Reisebeginn
Vor der Reise
Startseite
Vorbereitungen
Geplanter Reiseverlauf
Die Reise
Reisebeginn
Der erste Tag
Der zweite Tag
Der dritte Tag
Der vierte Tag
Der fünfte Tag
Der sechste Tag
Der siebte Tag
Der achte Tag
Der neunte Tag
Der zehnte Tag
Der elfte Tag
Der zwölfte Tag
Der dreizehnte Tag
Der vierzehnte Tag
Der fünfzehnte Tag
Der sechzehnte Tag
Der siebzehnte Tag
Der achtzehnte Tag
Der neunzehnte Tag
Bildergallerie
Der erste Tag
Sonntag, 24. Mai 2009

Mittwoch, 22. April 2009

Unser Flieger startet um 06:00 Uhr in Bremen. Wir wollten um 04:30 Uhr von zu Hause losfahren. Tatsächlich losgekommen sind wir um 04:45 Uhr. War aber rechtzeitig genug, wir waren um 05:30 Uhr da. Wir brauchten ja kein Gepäck mehr aufgeben, hatten wir bereits am Vorabend erledigt. Es ging alles probelmlos und schnell, der Flieger startete pünktlich.

Lesen bildet
Lesen bildet

Wir waren also pünktlich um 07:00 Uhr in Frankfurt. Der Weiterflug nach Los Angeles sollte um 10:05 Uhr starten. Von daher hatten wir doch etwas Wartezeit. 

 

 

 

Boeing 747-400 Jumbo-Jet
Boeing 747-400 Jumbo-Jet

Was aber auch daran lag, dass unser Flugzeug erst noch geputzt werden musste. Da habe ich drauf bestanden, schließlich wollen wir drüben ja einen guten Eindruck hinterlassen.

 

 

In der gläsernen Raucherzelle
In der gläsernen Raucherzelle

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es auch mitten in Deutschland Diskreminierung und Unterdrückung gibt. Die Freiheitsrechte des Einzelnen werden dramatisch beschnitten. Jawohl, mitten in Deutschland. Und nicht etwa im Verborgenen, nein, in einer gläsernen Zelle werden Menschen öffentlich zur Schau gestellt, wie sie einem vollkommen naturbelassenen Genussmittel frönen, das außerdem noch mit einer horrend hohen Steuer belegt ist.

Aber wie auch immer, auch die Wartezeit ging vorbei. Wieder startete unser Flieger pünktlich. Die Flugzeit nach LA betrug 11 Stunden und 35 Minuten. Eine lange Zeit, die aber durch lesen, Filme gucken, dösen und Gespräche mit meiner Flugnachbarin, einer 24 Jahre alten koreanischen Studentin, die in Hawaii Musik studiert, einigermaßen zu überbrücken war. Über dem amerikanischen Kontinent angekommen, war auch der Himmel klar, so dass wir die zugefrorene Hudson-Bay und die tausend Seen bestaunen konnten. Kurz vor dem Ziel sahen wir auch noch den Grand Canyon und Las Vegas von oben. Um 12:40 Uhr Ortszeit sind wir in LA gelandet. Wir sind also 11 Stunden und 35 Minuten geflogen. Von der realen Zeit her aber nur 2 Stunden 35 Minuten, haben also Zeit aufgeholt. Bin ich jetzt jünger geworden?

 In LA gelandet, mussten wir dann ja durch die Immigration und den Zoll. Ich fliege ja nun nicht jeden Tag in die Staaten, von daher hatte ich mir doch meine Gedanken gemacht, wie das denn wohl abläuft. Kurz gesagt: Es ging alles sehr schnell und ohne Probleme. Das einzige, worauf wir warten mussten, war unser Gepäck. Das kam fast als Letztes auf dem Gepäckband an.

Weiter ging es mit dem Shuttle-Bus zu Alamo. Gebucht hatten wir einen Midsize-SUV. Ich persönlich hatte mich ein wenig auf einen Jeep Liberty versteift. Den gab es aber laut dem uns bedienenden Angestellten nicht. Nur Eqiunox und RAV 4. Die wollte ich aber nicht. Nach einiger Diskussion bot er mir schließlich einen Toyota 4Runner an. Die Daten des Fahrzeugs: 4 l Hubruam, 239 PS, 6 Zylinder.

Toyota 4Runner
Toyota 4Runner

Das habe ich akzeptiert. Meines Wissens liegt der immerhin eine Klasse höher, als wir gebucht hatten.  Im Vorfeld hatte ich häufig von einer Choice-Line gehört. Ich habe diese nicht zu Gesicht bekommen. Uns wurden Fahrzeuge vorgeschlagen, das akzeptierte wurde dann vorgefahren. Ebenfalls hatte ich gehört, besser gelesen, das versucht wird einem etwas aufzuschwatzen, also Versicherungen, Upgrades usw. Auch das war nicht der Fall. Wir haben zwar ein höherklassiges Fahrzeug, als wir gebucht hatten, bekommen, aber ohne Aufpreis. Von einer zusätzlichen Versicherung war nicht ein Mal die Rede. Vielleicht lag es ja daran, dass wir gleich in die Diskussion um das Fahrzeug eingestiegen sind, so dass der, übrigens sehr freundliche, Angestellte da gar nicht mehr dran gedacht hat. Ich war jedenfalls mit der Behandlung und dem Service bei Alamo sehr zufrieden.

Täglicher Verkehr in LA
Täglicher Verkehr in LA

Nach einer oberflächlichen Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs, dem verstauen des Gepäcks und der Installation des mitgebrachten Navis stürzten wir uns in den Verkehr von LA um nach Mission Hills zu unseren Verwandten zu gelangen, unserer ersten Station unseres Urlaubs. Mission Hills liegt im nördlichen Bereich von LA und gehört noch zu LA-City.  Nördlich davon beginnt LA-County. Zuerst lief es auch recht flüssig, dann kamen wir aber doch in die berühmt berüchtigten Staus.

 

Unsere erste Strecke mit dem Auto in Kalifornien


Route von Alamo nach Mission Hills, CA auf einer größeren Karte anzeigen

Nach entsprechend langer Fahrzeit, wir mussten schließlich quer durch LA, kamen wir dann, ohne uns einmal verfahren zu haben, an.  

Mission Hills
Mission Hills

Natürlich gab es viel zu erzählen, so dass es dann doch recht spät wurde, als wir völlig übermüdet ins Bett kamen. Immerhin waren wir jetzt mehr als 24 Stunden auf den Beinen. Aber alles hat einwandfrei geklappt, so dass wir glücklich und zufrieden sofort eingeschlafen sind.

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 13. Juli 2009 )
 
< zurück   weiter >
Impressum
Kontakt
Californ_fl.jpg
Werbung
 
 
© 2017 USA-Reise 2009
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.